Steinerne Brücke: Zwischenstand der Bauarbeiten

Die Steinerne Brücke gehört in Regensburg einfach dazu. Derzeit wird an der Steinernen Brücke viel gebaut und saniert. Über den Zwischenstand der Arbeiten informierte die Stadt Regensburg heute in einer Pressekonferenz.

Genau wie der Dom ist die Steinerne Brücke ein Wahrzeichen- und deshalb schauen viele Regensburger besonders kritisch hin, wenn sich an ihrer Brücke mal was ändert. Und derzeit  ändert sich sogar sehr viel: Nach dem Geländer ist jetzt der Belag dran. Und alles orientiert sich am historischen Vorbild.

Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt auf der Stadtamhofer Seite der Brücke wurden durch die bisherige Baufirma erheblich verzögert. Nach einem Rechtsstreit konnte jetzt im September schließlich eine neue Firma die Arbeiten aufnehmen. Sie möchte diesen Teil der Brücke bis zur zweiten Jahreshälfte 2014 so weit instand setzen, dass man wieder von der Steinernen Brücke direkt nach Stadtamhof gelangen kann.

Die Bauarbeiten an der Rampe zum Oberen Wöhrd schreiten auch voran. Bis Ende des Jahres soll die neue Rampenbrücke fertig gestellt sein. Danach soll die Jahninsel wieder rekultiviert und der bisherige Treppenturm rückgebaut werden.

Ab 2014 sollen dann auch die restlichen Teile der Brücke saniert werden. Die Sanierung der Pfeiler soll bis 2016 abgeschlossen sein, der Brückenaufbau dann schließlich bis 2017. Einzelne Teile der Steinernen werden im Zuge der Bauarbeiten zwischenzeitlich gesperrt sein. Es werden jedoch Behelfsstege zum Umgehen der Baustellen angelegt.

 

MF / SC