Steinerne Brücke in Regensburg: Sanierungsfirma gefeuert

Die Sanierung der Steinernen Brücke in Regensburg könnte sich weiter verzögern. Der Grund: Für die laufenden Steinsanierungen muss eine neue Firma gefunden werden. Der bisherigen Fachfirma aus dem Allgäu wurde von der Stadt Regensburg im Januar gekündigt, weil sie den geplanten Fertigstellungstermin ihrer Arbeiten verschieben musste. Statt Ende Oktober vergangenen Jahres zunächst auf Juni 2013. Doch auch dieser Termin schien nicht mehr zu halten, so Tiefbauchef Peter Bächer. Mit einer neuen Firma soll der Juni-Termin noch gehalten werden können. Vorher müssen jedoch die Restarbeiten neu ausgeschrieben werden. Nach Ostern soll die neue Firma dann mit der Arbeit beginnen. Klappt alles, kann die Fertigstellung der ersten vier Bögen vielleicht doch noch in diesem Jahr erfolgen.

 

13.02.2013/CB