Steckbriefe der Bürgermeisterkandidaten

 

Stadt Furth im Wald

Günter Stelzer, Christlich Freie Wähler

 

Alter

58

 

Beruf

Unternehmer / Vermieter

 

Familie

Verheiratet seit 31 Jahren
3 Kinder, 4 Enkelkinder

 

Politische Karriere

14 Jahre CFW

6 Jahre Mitglied im Stadtrat Furth im Wald

© Günter Stelzer, CFW

„Ich bin der Richtige für das Amt des Bürgermeisters, weil…“

ich unter anderem durch meine Tätigkeit als Unternehmer und Vermieter mit den Problemen der Menschen in Furth im Wald vertraut bin und deshalb das soziale mit dem wirtschaftlichen verknüpfen kann.

„Meine Schwerpunktthemen sind:“

Wirtschaft, Tourismus und Handel stärken durch Ausweisung von Gewerbegebieten für Industrie und Handwerk.

Die Errichtung eines Cityhotels und Bündelung des Außenauftrittes unserer örtlichen Händler.

Moderne und Tradition zum Wohle der Further Bürger unter einen Hut bringen.

Sandro Bauer, CSU

 

Alter

50

 

Beruf

Erster Bürgermeister

 

Familie

verheiratet mit Tanja Bauer
Tochter Rebecca (21 Jahre), Sohn Bastian (18 Jahre)

 

Politische Karriere

Seit 2005 CSU-Mitglied, seit 2011 Ortsvorsitzender, und seitdem Mitglied in der Kreisvorstandschaft

 

Seit Mai 2008 im Stadtrat,

seit Dezember 2011 Erster Bürgermeister

im März 2014 wiedergewählt als Bürgermeister

seit Mai 2014 im Kreisrat und stellv. Landrat

© Sandro Bauer, CSU

„Ich bin der Richtige für das Amt des Bürgermeisters, weil…“

… die Erfolge meiner achtjährigen Amtszeit für sich sprechen. Wir haben mit der Durchführung der Bayerischen Landesgartenschau 2025 die Weichen für eine erfolgreiche Entwicklung gestellt. Ich freue mich auf die damit verbundenen Herausforderungen und auf die Arbeit.

„Meine Schwerpunktthemen sind:“

Sanierung von Stadtbild und Straßen, sowie moderates Wachstum.

Toni Schmidt, Freie Wähler

 

Alter

57 Jahre

 

Beruf

Dipl. Wirtschaftsgeograph, selbständiger Unternehmensberater für Gebäude- und Immobilienmanagement

 

Familie

Verheiratet, drei erwachsene „Kinder“

 

Politische Karriere

Bei den FW in Furth aktiv seit Mitte der 90er Jahre. Seit Mitte der der 00er Jahre in vorderster Reihe der Further Kommunalpolitik, um meine Überzeugung vom Sinn und Nutzen eines Stadtentwicklungskonzeptes in Kombination mit der Städtebauförderung in Furth im Wald umzusetzen. Seit 2014 ehrenamtlich Stadtrat, Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses, Sportreferent, Aufsichtsrat der Stadtwerke Furth im Wald, Aufsichtsrat der Landesgartenschau Furth im Wald 2015.

© Toni Schmidt, Freie Wähler

„Ich bin der Richtige für das Amt des Bürgermeisters, weil…“

Weil wir in Furth endlich lang versprochene Projekte „anpacken“ und „machen“ müssen.

„Meine Schwerpunktthemen sind:“

Sehen Sie sich die bisherigen Wahlkampfthemen unter „Aktuelles“ an. Das sind die Fakten.

Furth im Wald hat viele Projekte aus dem Stadtentwicklungskonzept (ISEK 2015). Und 2025 ist in unserer Stadt die Landesgartenschau.

Es gibt damit mehr als genug Themen auf der Agenda – diese müssen konsequent angepackt und umgesetzt werden.

Das ist bisher nicht geschehen und das werde ich ändern.