„Stark für Regensburg“: Bei Verkehrskontrolle Drogen gefunden

Am Mittwoch, 30.01. ist bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle ein 20-jähriger PKW-Fahrer wegen eines Handyyverstoßes kontrolliert worden. Dabei fanden die Beamten Betäubungsmittel. Dem Fahrer und seinen fünf 14- bis 32-jährigen Begleiter erwarten nun Anzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Im Rahmen der verstärkten Polizeipräsenz in Regensburg fiel den Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei gegen 16:00 Uhr am Steuer eines Pkw ein junger Mann auf, welcher während der Fahrt zu seinem Mobiltelefon griff. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrzeuglenkers und seiner weiteren Mitfahrer konnte in dem Auto Marihuana gefunden werden.

Eine anschließende Wohnungsdurchsuchung bei einem der Tatverdächtigen durch Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg förderte eine weitere Menge des Rauschmittels zu Tage.

Insgesamt wurden über 100 Gramm der illegalen Substanz sichergestellt.

Der Tatverdacht richtet sich nun gegen die Gruppe. Weitere Ermittlungen sollen nun Fragen zu genauen Zuordnungen klären.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurden die Personen wieder entlassen.

 

Pressemitteilung PI Oberpfalz