Stark alkoholisiert und ohne Führerschein Unfall verursacht

Am Dienstag kurz vor Mitternacht nahm ein Schierlinger in seiner Straße einen lauten Knall wahr. Im Anschluss stellte er fest, dass offensichtlich jemand gegen sein geparktes Auto gefahren war, da dieses ca. 4 Meter weiter hinten mit dem Fahrzeugheck in einem Gartenzaun stand und der Pkw zudem vorne eine starke Beschädigung aufwies. Vom Unfallverursacher fehlte zunächst jegliche Spur.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte in unmittelbarer Nähe zum Unfallort ein im Schnee festgefahrener Pkw samt Fahrer festgestellt werden. Das Fahrzeug wies im Frontbereich Beschädigungen auf, welche mit dem Unfallgeschehen in Einklang gebracht werden konnten. Bei dem Unfallverursacher handelte es sich um einen 39-jährigen Mann aus dem südlichen Landkreis Regensburg. Da dieser stark alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme in einem Krankenhaus durchgeführt. Hierbei leistete der Mann erheblichen Widerstand gegen die eingesetzten Beamten.

Neben Verkehrsunfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, erwartet den Mann zudem eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, da er nicht im Besitz eines Führerscheins war und eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz, da eine geringe Menge Rauschgift bei ihm aufgefunden wurde. Der Mann durfte zudem aufgrund seiner starken Alkoholisierung nach den durchgeführten Maßnahmen die restliche Nacht in einer Arrestzelle zur Ausnüchterung verbringen.

 

PM/TaH