Städtebauförderung: Kommunen im Landkreis Regensburg erhalten Zuschüsse

Fünf Kommunen aus dem Landkreis Regensburg erhalten eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 990.000 Euro aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Zentren“.

 

„Mit diesen Städtebaufördermitteln unterstützen wir in unserer Region auch in diesem Jahr wieder Hemau, Neutraubling, Regenstauf, Schierling und Wörth a.d. Donau bei der Bewältigung struktureller Herausforderungen in ihren zentralen Bereichen. Die Kommunen sollen sich städtebaulich auf die demografischen und wirtschaftlichen Herausforderungen einstellen können und dabei auch das soziale Miteinander vor Ort stärken. Deswegen wollen wir die Vielfalt von Wohn- und Bildungsangeboten, von Kultur- und Freizeitmöglichkeiten, sowie von Gewerbe und Handel erhalten und ausbauen“, wie Stimmkreisabgeordnete Sylvia Stierstorfer die Zielsetzung des Förderprogramms „Aktive Zentren“ erklärt.

Zusammen mit einem kommunalen Eigenanteil stellen sich die geförderten Orte so für die Aufgaben der Zukunft auf. „In Regenstauf ist die Förderung von 480.000 Euro aus dem Programm zum Beispiel für Maßnahmen zum barrierefreien Umbau im Marktkern bestimmt“, wie die Stimmkreisabgeordnete weiter ausführt. In Neutraubling kommt das Geld u.a. der Umgestaltung der Schulstraße zugute.

 

Bayernweit stehen heuer insgesamt 112 bayerischen Gemeinden Fördermittel in Höhe von rund 32,3 Millionen Euro zur Verfügung. Zusammen mit den Investitionen der Gemeinden ergibt sich zur Bewältigung struktureller Herausforderungen in den zentralen Stadt- und Ortsbereichen ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 52,2 Millionen Euro.

 

Die geförderten Maßnahmen aus dem Landkreis Regenburg im Einzelnen:

Hemau: Stadtkern, 60.000 Euro

Neutraubling: Stadtmitte, 360.000 Euro

Regenstauf: Marktkern, 480.000 Euro

Schierling: Ortskern, 30.000 Euro

Wörth a.d. Donau: Altstadt, 60.000 Euro

 

 

 

PM/MB