Stadt Berching sagt Rossmarkt wegen Corona-Pandemie ab

Stattliche Rösser in mittelalterlichen Gassen – das wird es im kommenden Februar in Berching nicht geben: Die Stadt im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz hat ihren traditionellen Rossmarkt wegen der Corona-Pandemie abgesagt. «Die Aussicht auf Lockerungen hinsichtlich der Regelungen für Veranstaltungen ist schlecht», sagte Bürgermeister Ludwig Eisenreich laut einer Pressemitteilung vom Montag. Der Markt hätte am 3. Februar 2021 stattfinden sollen. Nun wird er erstmals seit 1966 abgesagt.

Den Berchinger Rossmarkt gibt es seit 1920, er findet jedes Jahr am Mittwoch nach Mariä Lichtmess statt. Über die Jahrzehnte entwickelte sich der Markt zu einem Großereignis mit Volksfestcharakter. In den vergangenen Jahren kamen meist 20 000 bis 30 000 Besucher in das oberpfälzische Städtchen, um dort mehr als 100 Rösser zu bestaunen. Wie die Stadt mitteilte, wird es voraussichtlich auch keine Ersatzveranstaltung in kleinerem Rahmen geben.

dpa

 

 

Berichterstattung zum Thema Rossmarkt aus den vergangenen Jahren