SSV Jahn: Transferkarussell dreht sich weiter

Der SSV Jahn Regensburg verpflichtet den Mittelfeldspieler Marvin Knoll (24) ablösefrei vom SV Sandhausen. Der Vertrag des gebürtigen Berliners läuft bis zum Ende der Saison und besitzt eine Option auf Verlängerung im Falle des Klassenerhalts.
In Marvin Knoll heißt der Jahn seinen dritten Winterneuzugang in Regensburg willkommen. Der Linksfuß, der sich im zentralen Mittelfeld am wohlsten fühlt, wechselt aus der 2. Bundesliga zum Jahn und kann eine neue Qualität ins Regensburger Spiel bringen:
„Marvin ist der gewünschte Box-to-Box-Spieler, den wir für die 8er-Position gesucht haben. Mit seiner Athletik und seinem Drang nach vorne, soll er unser Offensivpotential aus dem Mittelfeld heraus erhöhen. Wir freuen uns sehr, dass wir einen Spieler mit seinen Qualitäten überzeugen konnten, künftig für den Jahn aufzulaufen“, zeigt sich Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball, erfreut.

Knolls Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2015, besitzt aber eine Option auf Verlängerung, die im Falle des Ligaverbleibs wirksam werden könnte. Beim Jahn erhält er die Rückennummer 9. „Der SSV Jahn hat sich sehr intensiv um mich bemüht. Das war mir wichtig. Auch hat mir Jimi Müller, der in Sandhausen mein Teamkollege war, viel Positives über den Verein und die Stadt erzählt. Jetzt bin ich hier und glaube daran, dass wir die kleine Sensation schaffen können. Ich würde gerne ein Teil davon sein und diese Geschichte mitschreiben. Die Qualität dazu ist vorhanden“, erläutert Knoll seine Beweggründe für den Wechsel an die Donau.

Marvin Knoll entstammt der Jugendarbeit von Hertha BSC, lief parallel 26 Mal für deutsche Nachwuchsteams (U16, U17 und U20) auf und schaffte beim Hauptstadtclub den Sprung in den Seniorenbereich. Dabei kam er auf 67 Einsätze in der U23, bei denen er an 31 Treffern in der Regionalliga Nordost als Vorlagengeber oder Schütze direkt beteiligt war. Für die Profis lief er acht Mal in der 2. Bundesliga auf und erzielte einen Treffer – ausgerechnet in Regensburg gegen den SSV Jahn.
Bei Dynamo Dresden und dem SV Sandhausen sammelte Knoll in 21 weiteren Spielen Zweitligaerfahrung.

Zuletzt stand er für Sandhausen vergangene Woche im Testspiel gegen den Jahn 83 Minuten auf dem Platz und erzielte einen sehenswerten Freistoßtreffer.

pm/Bildquelle: SSV Jahn Regensburg