SSV Jahn: Sieg gegen Paderborn

Der SSV Jahn Regensburg hat heute Abend daheim mit 1:0 gegen den SC Paderborn gewonnen. Damit stehen die Regensburger auf dem 11. Tabellenrang. 

Das heutige Heimspiel fand ohne Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic statt. Der Trainer wurde bei der turnusmäßigen PCR-Regeltestung positiv auf das Coronavirus getestet.

In der ersten Halbzeit blieb es bei einem leistungsgerechten Unentschieden. Es war ein intensives Duell bisher. Beide Teams waren bemüht, wirkliche Highlights blieben auf beiden Seiten jedoch aus.  Mit 0:0 verabschiedeten sich die Mannschaften in die Kabine.

In der zweite Hälfte dauerte es nur wenige Minuten: Caliskaner legte Besuschkow per Kopf den Ball vor und der jagte den Ball volley ins linke Eck (48.). Aufgrund einer Abseitsstellung wurde der Treffer nicht gewertet. In der 53. Minute landete das Spielgerät erneut im Paderborner Tor – und diesmal zählte der Treffer. Sebastian Stolze schob aus kurzer Distanz zum 1:0 ein. Dann die Chance für Paderborn: Saller brachte Collins im Strafraum zu Fall. Elfmeter für die Gäste. Aber Meyer ahnte die Ecke und fischte den Ball von Srbeny aus der linken Ecke. Paderborn schaffte es nicht mehr den Ausgleich zu erzielen. Es blieb bei einem 1:0-Sieg für die Regensburger.

In der zweiten Bundesliga hatte der Jahn Regensburg vor der heutigen Partie erst ein einziges Mal gegen Paderborn gewonnen. Am Dienstag gehts dann weiter im DFB-Viertelfinale gegen Werder Bremen.