SSV Jahn Regensburg verliert in Sandhausen

Der SSV Jahn Regensburg hat sein Auswärtsspiel beim SV Sandhausen mit 0:2 verloren.

Im ersten Durchgang hatten die Hausherren ein optisches Übergewicht. Der SSV Jahn spielte in den ersten 45 Minuten nicht das Pressing wie in anderen Auswärtsspielen zuvor. Sandhausen kam das eine oder andere Mal gefährlich vor das Tor von Philipp Pentke. Größte Möglichkeit war ein Kopfball an den Querbalken. Desweiteren erzielte Sandhausen das vermeintliche 1:0. Das Schiedsrichtergespann entschied zu Unrecht auf Abseits. Es wäre allerdings gleiche Höhe gewesen. Quasi mit dem Halbzeitpfiff dann die größte Chance für den SSV Jahn: Marco Grüttner kam aus 11 Metern zum Abschluss, setzte die Kugel allerdings übers Tor.

Im zweiten Abschnitt begann der Jahn viel offensiver und war in der gegnerischen Hälfte zunächst sehr präsent. Etwas Zählbares sprang allerdings nicht heraus. Die Tore erzielte Sandhausen. Zunächst ließ die Hintermannschaft des Jahn Lucas Höler nach einem Freistoß völlig ungedeckt und der hatte leichtes Spiel, hämmerte den Ball von drei Metern ins lange Eck zum 1:0 für die Hausherren. Am Ende machte der Jahn immer mehr auf, Höler spitzelte das Leder am herauseilenden Pentke vorbei und erzielte die Entscheidung zum 2:0

CS