SSV Jahn Regensburg verliert beim Karlsruher SC

Der SSV Jahn Regensburg hat am Abend deutlich mit 1:4 beim Karlsruher SC verloren.

Der Jahn erwischte ganz schlechte erste 20 Minuten. Nach einer Ecke für die Hausherren gab es Verwirrung im Strafraum und Anton Fink stocherte in der 17. Minute den Ball über die Linie. Vier Minuten später schlief die Jahn-Defensive und Philipp Hofmann konnte in aller Ruhe zum 2:0 einschieben. Die einzige Chance für den Jahn hatte Marco Grüttner. Der Ball ging allerdings rechts unten vorbei.

Nach dem Seitenwechsel zunächst nicht das große Aufbäumen der Regensburger. Im Gegenteil: In der 56. Minute markierte Hofmann durch eine sehenswerten Fallrückzieher das 3:0. Max Besuschkow konnte für die Rot-Weißen in der 70. Minute nach einem Eckstoß auf 1:3 verkürzen, als er nur noch einnicken musste. Jetzt war der Jahn im Spiel und hatte zwei hochkarätige Gelegenheiten. Allerdings stand zweimal Aluminium im Weg. Marvin Wanitzek machte dann in der 90. Minute den Deckel drauf zum 4:1. Die Niederlage war verdient.

Der SSV Jahn verliert zum ersten Mal seit sieben Spielen wieder und ist zunächst Tabellensechster.