SSV Jahn holt verdienten Punkt beim KSC

Der SSV Jahn Regensburg hat am Nachmittag einen hochverdienten Punkt beim Karlsruher SC geholt. Nach 90 Minuten trennten sich beide Mannschaften 0:0.

In der Anfangsphase passierte wenig. Die erste Möglichkeit gehörte den Hausherren: Scott Kennedy mit dem Abspielfehler und Goller jagte den Ball aus gefährlicher Position über das Tor von Alexander Meyer. Nur zwei Minuten später hatte Albion Vrenezi mit einem Schuss aus spitzem Winkel die Möglichkeit für den SSV Jahn auf 1:0 zu stellen, blieb allerdings am Karlsruher Schlussmann hängen. Und nochmal der Jahn: Jan Elvedi konnte im Fallen aus sechs Metern den Ball nicht richtig kontrollieren. Mit 0:0 ging es die Kabinen.

Auch in der zweiten Halbzeit merkte man den Gästen in keiner Phase der Begegnung die 120 Pokalminuten vom vergangenen Mittwoch an. Nach einem Eckstoß kam Elvedi aus guter Position zum Kopfball, allerdings köpfte er die Kugel dem Karlsruher Torwart direkt in die Hände. Dann wieder der KSC: Goller war aus drei Metern einschussbereit – allerdings kam er zum Glück für den SSV Jahn ein paar Zentimeter zu spät. Als Benedikt Gimber in der 78. Minute die Gelb-Rote Karte sah, erkämpften sich die Regensburger mit großer Moral den Punktgewinn im Wildpark.

Der SSV Jahn Regensburg steht jetzt bei 25 Punkten und ist Tabellenelfter in der 2. Bundesliga. Heute Abend um 18.30 Uhr wird das Viertelfinale des DFB-Pokals ausgelost.