© SSV Jahn

SSV Jahn: Hesse, Hofrath und Lerch verabschiedet – Fragezeichen hinter Leihspielern

Uwe Hesse, Marcel Hofrath und Bastian Lerch verlassen den SSV Jahn Regensburg. Die Zukunft von Joshua Mees, Benedikt Gimber und Asger Sörensen bleibt ungewiss.

Nach der erfolgreichen Zweitligasaison hat der SSV Jahn Regensburg weitere Personalentscheidungen bekannt gegeben. So werden Uwe Hesse und Marcel Hofrath den Verein verlassen und in Zukunft bei anderen Vereinen auflaufen. Das Ende seiner Profikarriere gab dagegen der erst 22-jährige Ersatztorhüter Bastian Lerch bekannt. Er bleibt dem Jahn allerdings als Torwart-Trainer im Entwicklungsbereich der Jahnschmiede erhalten.

Der Geschäftsführer Profifußball Christian Keller dankte den drei Spielern auf dem internen Jahn Saison-Abschlussbankett für ihre Verdienste.

Christian Keller zu....:

  • Uwe Hesse: "Uwe stand über die Art und Weise wie er Fußball spielt dreieinhalb Jahre lang sinnbildlich dafür, wie der Jahn sein will. Er war ein absolutes Vorbild, weil er immer positiv war und in jedem Training und jedem Spiel sein Bestes gegeben hat. Uwe stand in allen vier Relega-tions-Spielen auf dem Platz und hat einen Riesen-Beitrag dazu geleistet, dass der Jahn heute dort steht, wo er steht. Ich finde es sehr schade, dass er uns verlässt, kann aber verstehen, dass er künftig wieder mehr Einsatzzeiten haben möchte.
  • Marcel Hofrath: „Es ist schwer möglich einen Spieler zu finden, der in einer Mannschaft be-liebter ist, als Marcel. Mit seiner angenehmen und lustigen Art, hat er sich bei uns ein ganz großes Standing erarbeitet. Vor allem auch, weil er zudem hohe sportliche Qualität mitbringt. Es gab in jeder Saison Phasen, in denen Marcel mit herausragenden Leistungen seinen Anteil am Mannschaftserfolg hatte. Ich wünsche ihm nun, dass er das bei seinem künftigen Club kon-stant zeigen und damit wieder mehr Einsatzzeiten sammeln kann, als das zuletzt beim Jahn der Fall war.“
  • Bastian Lerch: „Dass sich Basti Lerch in seinem jungen Alter dazu entschieden hat, seine Kar-riere zu beenden, ist einerseits sehr schade, weil er sicher noch das Potential gehabt hätte, sich sportlich weiterzuentwickeln. Andererseits halte ich diesen Schritt aber auch für extrem res-pektabel, weil er zeigt wie klar Basti im Kopf ist und wie genau er weiß, was er für sich und sein Leben will. Ich freue mich sehr, dass uns Basti in seiner Rolle als Torwart-Trainer erhalten bleibt. Er ist jemand der den Jahn im Herzen trägt und ihn lebt – und genau das brauchen wir, denn Menschen wie Basti sind der Jahn.“

Stimmen zum Abgang der Spieler: 

Stimmen zum Abgang von Uwe Hesse
Stimmen zum Abgang von Marcel Hofrath
Stimmen zum Abgang von Basti Lerch

Quelle: Jahn-TV

 

Was passiert mit den Leihspielern?

Unklarheit herrscht dagegen weiter über den Verbleib der drei Leihspieler Joshua Mees, Benedikt Gimber und Asger Sörensen. Deren Leihverträge laufen Ende Juni aus. Der Jahn würde gerne mit allen Dreien in die neue Saison gehen, allerdings liege die Entscheidung in erster Linie bei den Stammvereinen.

Christian Keller verabschiedete deshalb auch diese drei Spieler, äußerte aber noch Hoffnungen auf einen Verbleib:

Wir alle würden uns wünschen, dass Ihr die Geschenke in ein paar Wochen zurückgebt, weil wir Euch wieder hier begrüßen dürfen.

 

PM/KH