© Foto: Janne

SSV Jahn: Alexander Nandzik unterschreibt Dreijahresvertrag

Der SSV Jahn hält Alexander Nandzik (23). Nach Ablauf seiner Leihe wird der Außenverteidiger fest vom Chemnitzer FC verpflichtet. Sein Vertrag beim SSV Jahn gilt bis 30.06.2019. Fabian Trettenbach wird den Verein verlassen.

 
Mit Alexander Nandzik bindet der SSV Jahn einen Leistungsträger der vergangenen Monate an sich. Der gebürtige Rheinländer kam im Winter auf Leihbasis aus Chemnitz und empfahl sich in der Zwischenzeit für eine dauerhafte Verpflichtung:
„Alex hat seine Winterleihe durch seine bisherigen Leistungen bei uns vollauf gerechtfertigt. Wir freuen uns deshalb, dass wir ihn nun langfristig für die kommenden drei Jahre an den SSV Jahn haben binden können“, so Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball beim SSV Jahn Regensburg.
 
Nandzik war im vergangenen Halbjahr unumstrittener Stammspieler. Bei 12 Liga- und beiden Aufstiegsspielen stand der schnelle Außenverteidiger in der Startelf. Vor seiner Zeit beim SSV sammelte er für den SV Wehen Wiesbaden und den Chemnitzer FC insgesamt 45 Drittligaeinsätze. Alexander Nandzik besaß bei den Sachsen noch einen gültigen Vertrag, für den Linksfuß stand jedoch unabhängig von der Ligazugehörigkeit fest, dass er auch nach Ende seines Leihvertrages in Regensburg bleiben wollte:
 
„Ich bin den Verantwortlichen beim SSV Jahn sehr dankbar. Ich fühle mich im Verein total wohl, alles ist sehr familiär, jeder ist für
jeden da und wir haben super Fans, die uns grandios unterstützen. Ich möchte das in mich gesetzte Vertrauen in den kommenden Jahren zurückzahlen und mit meiner Leistung zu einer erfolgreichen Zukunft des Jahn beitragen.“
Die Gespräche mit dem Chemnitzer FC waren stets fair und konstruktiv verlaufen. Dafür möchte sich der SSV Jahn Regensburg allen voran bei dessen sportlichem Leiter, Stephan Beutel, bedanken.
 
Mit Fabian Trettenbach steht zeitgleich ein weiterer Abgang fest. Trettenbach verlässt den Jahn nach fünf Jahren, in denen er 60 Mal für die Jahn Profis und 27 Mal für die U23 des SSV zum Einsatz gekommen war.
Christian Keller dankt dem 24-jährigen zum Abschied: „Auf Fabian war in seiner Zeit beim Jahn stets Verlass. Mit seinem großen Kämpferherz hat er immer versucht, das ihm bestmögliche für unseren Club zu geben.
Für seine jetzige Suche nach einer neuen Herausforderung wünsche ich ihm deshalb alles Gute. Fabian wird beim SSV Jahn immer
ein gern gesehener Gast bleiben."
 
 
 
PM/MB