© Foto: Janne

SSV Jahn: Änderungen bei Profis und Jahnschmiede

Harry Gfreiter übernimmt neben seiner Tätigkeit als Co-Trainer des Profiteams künftig auch den Posten des Chef-Trainers der U21. Ilija Dzepina übernimmt dafür eine Hauptverantwortung im Scouting. Mit Nico Schneck verstärkt zudem ein zusätzlicher Co-Trainer den Stab von Heiko Herrlich. Auch in der Jahnschmiede werden einige Positionen neu besetzt.

Die zweite Mannschaft des SSV Jahn Regensburg soll ihrer Rolle als Unterbau des Profikaders in Zukunft noch besser gerecht werden. Dafür wird im ersten Schritt der Kader – wie bereits in den Vorjahren begonnen – noch weiter verjüngt. Ab der Saison 2016/17 unterhält der SSV Jahn statt einer U23 eine U21. Auch auf personeller Ebene wurden Voraussetzungen geschaffen, die den Sprung von der U21 zu den Jahn Profis erleichtern sollen. Harry Gfreiter, der genau wie Torwart-Trainer Kristian Barbuscak und Athletik-Trainer Andreas Gehlen auch in der neuen Saison zum Team von Chef-Trainer Heiko Herrlich gehört, wird künftig Chef-Trainer der U21. Damit ist er hauptverantwortlich dafür, die jungen Talente aus dem eigenen Nachwuchs an den Profikader heranzuführen. Im Falle von zeitlichen Überschneidungen genießt die Rolle als Cheftrainer U21 dabei Priorität.

„Primäre Aufgabe der U21 ist es, unseren Talenten aus der Jahnschmiede den letzten Schliff zu geben, um den Sprung zum Jahn Profi zu schaffen. Damit dies langfristig funktionieren kann, muss die U21 noch näher an die Profimannschaft heranrücken. Hierfür haben wir nunmehr weitere personelle und strukturelle Voraussetzungen geschaffen.“, erklärt Christian Keller, der Geschäftsführer Profifußball und Vorstand Nachwuchsfußball, die neuen Gegebenheiten.
 

Mit Nico Schneck steht Chef-Trainer Heiko Herrlich gleichzeitig ein weiterer Co-Trainer zur Seite. Der 29-Jährige schloss kürzlich sein Studium der Sportwissenschaften an der Universität Bielefeld ab. Seine Schwerpunkte sollen unter anderem im Bereich Spiel- und Gegneranalyse liegen. Sofern es zeitlich nicht mit seiner Trainertätigkeit bei den Profis kollidiert, wird Schneck außerdem die U21 als erfahrener Führungsspieler verstärken. Als Aktiver kann er unter anderem auf 65 Regionalliga-Einsätze für den SC Pfullendorf und den SV Rödinghausen sowie 58 Partien für die U23 von Arminia Bielefeld (in der Oberliga Westfalen und der NRW-Liga) zurückblicken. Im Trikot der zweiten Mannschaft der Arminen war der Mittelfeldspieler, der 2011/12 auch einmal in der 3. Liga eingesetzt wurde, zuletzt in gleicher Rolle am Ball.
 
Damit einhergehend gibt es in der sportlichen Aufgabenverteilung beim Jahn noch weitere Veränderungen. Wichtige Positionen werden für die neue Saison intern neu besetzt. Der bisherige Chef-Trainer der zweiten Mannschaft, Ilija Dzepina, arbeitet ab sofort als Chefscout für den SSV Jahn Regensburg und soll dabei einerseits die Kaderplanung der Profimannschaft unterstützen und andererseits junge Talente für die Leistungsmannschaften der Jahnschmiede ausfindig machen. Mersad Selimbegovic, der gemeinsam mit Dzepina bislang das Trainerteam der zweiten Mannschaft bildete, fungiert fortan als Koordinator des Leistungsbereiches und gleichzeitig als Chef-Trainer der U19. Neuer Co-Trainer der U21 wird Martin Reißer. Der ehemalige Landesliga-Coach bleibt gleichzeitig auch weiterhin Trainer der U11 und Koordinator des Grundlagenbereichs. Die bisherige Position von Christian Martin, dem neuen Leiter der Jahnschmiede, als Koordinator des Aufbaubereiches übernimmt André Kleinknecht, der zugleich Chef-Trainer der U14 wird. Die Position des Chef-Trainers der U15, der klassenhöchsten Nachwuchsmannschaft des SSV Jahn, hat zur neuen Saison Benedikt Thier inne.

 

 

PM/MB