Spende für Regensburger Heimkinder

Auch heuer ist wieder einiges für die Patenschaftsaktion „Sparbuch Heimkind“ zusammengekommen. Privatpersonen, Institutionen und Firmen haben in diesem Jahr insgesamt 7.000 Euro gespendet. Sinn und Ziel der Aktion ist es, für die Heimkinder in Regensburg einen Grundstock für die Berufsausbildung und für ihr späteres Leben zu schaffen. Die Patenschaftsaktion Maria Probst wurde vor 42 Jahren gegründet.

TeS/CB

19.12.2012