© Knott, Stadt Abensberg

Spende an das Katzenhaus in Abensberg

Im Monat Juli hat das Tattoo-Studio „Fuchs und Hase“ aus Langquaid eine Aktion zugunsten des Katzenhauses Abensberg durchgeführt: Jedes filigrane Katzen-Tattoo wurde für 50 Euro angeboten.

Der gesamte Erlös ist nun als Spende der „Fuchs und Hase“-Tätowierer und Inhaber Susanne Just und Jan Domann ans Katzenhaus überreicht worden.

Und die Überraschung und Freude war riesengroß – 2050 Euro haben Erika Blatt, die Leiterin des Katzenhauses, und Tanja Roithmeier am Montagabend (5. August) erhalten.

„Die Aktion ist explodiert“, sagte dazu Susanne Just. Ihr Partner ergänzt: „Wir fanden das besser, als eine Spendendose hinzustellen.“

Und tatsächlich – manch ein Kunde war neu und ließ sich, vom guten Zweck angestachelt, ein süßes Katzenmotiv stechen.

Auch vom Katzenhaus waren einige Leute da und sogar die Leiterin sagte am Montag: „Also, jetzt überleg ich mir das auch“, so Frau Blatt lachend.

Insgesamt 41 Kunden kamen im Juli wegen dieser Aktion. Domann: „Uns geht es gut, diese Wohltätigkeitsaktion ist uns leicht gefallen – und hat echt Spaß gemacht.“ Allerdings, so das Tattoo-Team: „Katzenmäßig sind wir jetzt ein wenig ausgepowert“, grinsen beide.

Mit dem herzlichsten Dank des Katzenhaus-Teams und vielen, vielen Schnurr-Einheiten wurden sie für ihr Engagement belohnt.

 

© Knott, Stadt Abensberg
© Knott, Stadt Abensberg
© Knott, Stadt Abensberg
Erika Blatt, Tanja Roithmeier mit Kater „Tabbi“, Jan Domann und Susanne Just mit „Silver“. (Anmerkung: „Silver“ ist blind, aber ganz schön aktiv.)

 

 

 

Pressemitteilung Stadt Abensberg