Grundsteinlegung für das Gründer- und Innovationszentrum

Wer regelmäßig an der Galgenbergstraße vorbeifährt, der kann es mitverfolgen: Der geplante Tech Campus auf dem ehemaligen Areal der Nibelungen Kaserne  in Regensburg nimmt langsam Gestalt an. Heute Morgen wurde der Grundstein  für das neue Gründer- und Innovationszentrum gesetzt: Damit hat der Bau offiziell begonnen. Auf einer Nutzfläche von fast 13 000 Quadratmetern sollen Büros und Labore entstehen

Ein paar Wochen früher als geplant, wurde er heute gelegt: der Grundstein für das Herzstück des zukünftigen Techcampus, auf dem ehemaligen Gelände der Regensburger Nibelungenkaserne. Auf einer Fläche von rund 8000 Quadratrmetern entsteht das Innovations und Gründerzentrum. Bauherinn ist die R-Tech GmbH, eine Tochterfirma der Stadt Regensburg.

Für Oberbürgemeister Hans Schaidinger ist dieser Grundstein so etwas wie der Marschallplan für die wisschenschaftliche Entwicklung der Stadt Regensburg

 

Der Tech Campus soll zum Schanier zwischen Wirtschaft und Wissenschaft  in Regensburg werden. Der Fokus im neuen Innovationszentrum, als Nachfolger des IT Speichers- wird aber nicht  mehr nur auf der IT Branche liegen.

Es gibt auch schon die ersten Anfragen. Ende 2015 Das 32 Millionen Euro teure Bauprojekt bezugfertig sein. 28,  5 Millionen Euro der Baukosten  finanziert die Stadt Regensburg , 3,5 Millionen Euro fließen vom Freistaat Bayern ein.

 

ClP