Sparkassen Bürgerpreis 2013 – Bewerbungsfrist endet nächste Woche

Ehrenamtliche, die in der Stadt oder im Landkreis Regensburg aktiv sind, haben die Chance auf einen der deutschlandweit höchst dotierten Preise für bürgerschaftliches Engagement. Doch nur noch bis zum 9. Oktober 2013 können sich ehrenamtlich Engagierte in den Kategorien Soziales, Kultur und Sport sowie für den Nachwuchspreis (für alle zwischen 13 und 25 Jahre) für den von der Sparkasse Regensburg zum vierten Mal ausgelobten Bürgerpreis bewerben. Auch Vorschläge Dritter sind selbstverständlich möglich.

 

Um die dringend gebotene Anerkennung des Ehrenamts weiten Kreisen zur Kenntnis zu bringen, besteht vom 16. Oktober bis zum 11. November mittags die Möglichkeit, jedem Wunschkandidaten über Facebook online eine Stimme zu geben. Diese Plattform ermöglicht es, auf einfachem und schnellem Wege Bekannte und Freunde zu informieren und auf das jeweilige Engagement aufmerksam zu machen. Belohnt wird die aktive Meinung der gesamten Öffentlichkeit mit 500 Euro für denjenigen Kandidaten, der in seiner Kategorie die meisten Stimmen erhält.

 

Die Sieger des eigentlichen Bürgerpreises werden allein von einer Jury gekürt und erst im Rahmen einer Gala am 19. November im CinemaxX bekannt gegeben. Die Jury besteht neben den bewährten Mitgliedern Gerd Penninger (Geschäftsführer im Funkhaus Regensburg), Renate Pollinger (Geschäftsführerin TVA) und Martin Wunnike (Verlagsleiter und Mitglied der Geschäftsführung Mittelbayerischer Verlag KG) aus Mathias „Säm“ Wagner, Popmusikbeauftragter der Stadt Regensburg und des Bezirks Oberpfalz, Hans Dorfner, ehemaliger Fußball-Nationalspieler, und Professor Dr. Josef Eckstein, Präsident a. D. der Technischen Hochschule Regensburg und erster Vorsitzender des „Vereins zweites Leben e. V.“. „Wir als regionaler Finanzdienstleister wollen Ehrenamtliche in der Stadt und im Landkreis Regensburg sowie deren Projekte und Vereine, für die sie sich einsetzen, weiterhin unterstützen. Mit dem Preisgeld von insgesamt 27.000 Euro und dank der breiten öffentlichen Wahrnehmung ist der ‚Sparkassen-Bürgerpreis’ einer der wirkungsvollsten Preise für bürgerschaftliches Engagement“, betont Franz-Xaver Lindl, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Regensburg.

 

 

Grunddaten „Sparkassen-Bürgerpreis 2013“:

Ziel: Der „Sparkassen-Bürgerpreis“ richtet sich an Ehrenamtliche ab 18 Jahre in der Stadt und im Landkreis Regensburg, um deren Verdienste in den Bereichen Kultur, Soziales und Sport zu würdigen.

 

Sonderpreis: Dieses Jahr wird wieder ein Sonderpreis in Höhe von 1 000 Euro für Ehrenamtliche bis 25 Jahre (Mindestalter 13 Jahre) ausgeschrieben. Bewerber in der betreffenden Altersgruppe können wählen, ob sie als Kandidaten für eine der Kategorien des Bürgerpreises oder für den Nachwuchspreis ins Rennen gehen wollen, der alle drei Kategorien umfasst.

 

Jury: Ausschließlich eine sechsköpfige Jury entscheidet, wer einen der je drei Preise in den Kategorien Kultur, Sport und Soziales im Gesamtwert von 24 000 Euro (1. Preis 5 000 Euro, 2. Preis 2 000 Euro und 3. Preis 1 000 Euro) und wer den Nachwuchspreis in Höhe von 1 000 Euro erhält. Alle Beträge gehen an die hinter den Einzelpersonen stehenden Vereine, Initiativen und Projekte.

Nominierung: Vom 2. September bis zum 9. Oktober 2013 kann sich jede Einzelperson bewerben (oder vorgeschlagen werden). Das geht online unter www.sparkassen-buergerpreis.de und über Bögen, die in jeder Geschäftsstelle der Sparkasse Regensburg ausliegen.

 

Online-Wahl: Vom 16. Oktober bis einschließlich 11. November 2013 gibt es für alle Interessenten die besondere Möglichkeit, auf www.facebook.de/sparkasseregensburg Kandidaten in jeder Kategorie je eine Stimme zu geben. In jeder Kategorie gewinnt das Projekt einen Online-Preis in Höhe von 500 Euro, das die meisten Stimmen erhält.

 

Preisvergabe: Die Gewinner werden erst bei der Bürgerpreis-Gala am 19. November 2013 im Regensburger CinemaxX bekannt gegeben, zu der alle Teilnehmer eingeladen werden.

 

Bürgerpreis-Skulptur: Die Träger der jeweils ersten Preise in den Kategorien Kultur, Sport und Soziales und der Träger des Nachwuchspreises erhalten zusätzlich zum Geldbetrag eine Skulptur der Künstlerin Susanne Ibler aus Etterzhausen, die eigens für den „Sparkassen-Bürgerpreis“ ein Werk schuf, dem das Thema „gemeinsam erfolgreich handeln“ zugrunde liegt.

 

Weitere Infos zu den Teilnahmebedingungen und zum Abstimmungsverfahren unter www.sparkassen-buergerpreis.de

 

Entstehung: Seit 2009 gibt es den „Sparkassen-Bürgerpreis“.

Kooperationspartner sind neben der Mittelbayerischen Zeitung

Radio Charivari und TVA.