Söder zum neuen Jahr: Corona gemeinsam überwinden

In seiner Neujahrsansprache ruft Bayerns Ministerpräsident Markus Söder die Menschen in der Corona-Krise zu Geduld, Rücksicht und Disziplin auf.

«Corona ist die Bewährungsprobe unserer Generation», sagte der CSU-Chef laut Redemanuskript in seiner Neujahrsansprache. Doch er sei sich sicher, dass es gelingen werde, die Corona-Pandemie zu überwinden - und zwar gemeinsam.

«Zum Glück machen die meisten Menschen mit», meinte Söder. Für deren Verständnis bedanke er sich. Sein Dank gelte auch allen, die während der freien Tage rund um die Uhr arbeiteten wie die Ärztinnen und Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger, Polizei, Rettungsdienste, Feuerwehren, Bundeswehr und Gesundheitsämter.

Söder schwor die Menschen in seiner Ansprache auf weitere Beschränkungen angesichts der hohen Infektionszahlen ein: «Wir erleben gerade die zweite Welle. Manche prophezeien sogar schon eine dritte Welle. Und Nachrichten über mutierte Corona-Viren machen große Sorge.»

Doch die Corona-Impfung mache Hoffnung, Normalität und Freiheit Stück für Stück zurückzugewinnen. «Keine Sorge, es gibt keine allgemeine Impfpflicht, aber Impfen ist ein Gebot der Vernunft», betonte Söder.

Die Menschen könnten darauf vertrauen, dass der Impfstoff sicher sei. Das bestätigten alle Zulassungsstellen in Europa und Deutschland. «Daher bitte nicht den Fake-News glauben, die ständig durchs Netz geistern», sagte Söder.

Ihn empöre es, dass es immer noch Menschen gebe, die das Coronavirus ignorierten oder leugneten. «Für mich ist jeder Einzelfall ein Schicksal und jeder Todesfall ein Stich ins Herz.»

 

dpa

Corona-Nachrichten

 

Videos zur Corona-Pandemie