Siemens: Stellenabbau in Ostbayern wohl gering

Positive Nachrichten gab es heute für die Siemens-Standorte in Regensburg und Cham:

Letzte Woche war bekannt geworden, dass die Siemens AG im Zuge eines Konzernumbaus rund 3.300 Arbeitsplätze in Deutschland streichen wird. Konkrete Zahlen für die einzelnen Standorte liegen bislang noch nicht vor. Ein Sprecher der Siemens AG hat TVA gegenüber aber angekündigt, dass die Standorte in Regensburg und Cham nur gering vom Stellenabbau betroffen sein werden. In Ostbayern befinden sich in erster Linie Produktionsstandorte. Streichungen wird es aber vor allem im Bereich der Verwaltung geben.

JK/MF