Siemens: 5000 Stellen werden deutschlandweit abgebaut

Siemens hat vor, in Deutschland rund 5.000 Stellen zu streichen. Grund ist ein Sparprogramm des Konzerns. Wie viele Arbeitsstellen in Ostbayern wegfallen, ist noch nicht klar. Das sogenannte „Unternehmensprogramm 2014“ ist keine neue Maßnahme, sondern läuft bereits seit Ende 2012. Von den Sparmaßnahmen sind vor allem die Bereiche Industrie, Energie und Infrastruktur betroffen. Betriebsbedingte Kündigungen soll es laut Siemens nicht geben. In Ostbayern hat Siemens Standorte in Regensburg und Cham-Janahof.

MF