Sicherheitsbericht für Niederbayern veröffentlicht

Im dritten Jahr in Folge stiegen die Straftatenzahlen parallel zum bayernweiten Trend auch in Niederbayern leicht an. Maßgeblicher Grund hierfür ist die deutliche Zunahme der ausländerrechtlichen Verstöße im Zusammenhang mit dem Anschwellen des Flüchtlingsstroms nach Deutschland.

Besonders erfreulich und positiv ist die weiterhin hohe Aufklärungsquote in Niederbayern, die 2,0 Prozentpunkte über dem Landesdurchschnitt liegt. „Unser Ziel wird es auch weiterhin sein, einen hohen Sicherheitsstandard in Niederbayern zu gewährleisten“, so Polizeipräsident Josef Rückl als Leiter des Polizeipräsidiums bei der Veröffentlichung der Polizeilichen Kriminalstatistik 2014. „Neben der hervorragenden und problemlosen Zusammenarbeit mit verschiedensten Behörden und Institutionen gebührt mein Dank vor allem den Bürgerinnen und Bürgern für ihre Mithilfe bei der Straftatenaufklärung, aber auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer niederbayerischen Polizeidienststellen, die rund um die Uhr ihr Möglichstes für die Sicherheit der Bevölkerung tun“, so Josef Rückl. Die Polizeiliche Kriminalstatistik umfasst fast alle polizeilich registrierten Straftaten und dient der Polizei wie auch den anderen Sicherheitsbehörden als wichtiges Instrumentarium, um sicherheitsrelevante Trends, Folgen und Entwicklungen zu erkennen und daraus wichtige Erkenntnisse zu gewinnen.

Die polizeiliche Kriminalstatistik Niederbayerns für 2014 ist im aktuellen Sicherheitsbericht des Polizeipräsidiums Niederbayern veröffentlicht:

Download Sicherheitsbericht 2014

PM/MF