Sexualdelikt in Regensburg: Unbekannter nötigt junge Frau

Heute in den frühen Morgenstunden (02.06.) hat ein bislang Unbekannter Mann in der Nähe des Hauptbahnhofs Regensburg eine 21-Jährige zu Boden gebracht. Er versuchte das Opfer teilweise zu entkleiden und berührte sie in der Nähe des Genitalbereich. Der Unbekannte nahm der Frau das Handy ab als diese einen Notruf absetzen wollte. Letztlich konnte die Frau flüchten und meldete sich bei der Polizei.

In den Morgenstunden erschien eine junge Frau bei der Polizei und gab an, dass sie von einem Unbekannten gegen 4 Uhr in der Nähe des Hauptbahnhofes überfallen wurde. Nach ihren Angaben, hat sie ein unbekannter Mann in der Nähe der Galgenbergbrücke von hinten angefallen und zu Boden gebracht. Sie wurde bei dabei leicht verletzt.

Als die junge Frau einen Notruf über 110 absetzten wollte, entriss ihr der Mann das Handy und entfernte sich damit. Das Handy wurde von Zeugen bei den Arcaden aufgefunden.

Der Mann wird von der Geschädigten wie folgt beschrieben:  

  • etwa 25 Jahre alt,
  • ca. 175 cm groß,
  • dunkle, kurze Haare,
  • dunkler Dreitagebart,
  • südländisches Aussehen,
  • vermutlich arabische Sprache,
  • blaue Jeans, dunkles Shirt

 

Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Regensburg geführt. Es wird dringend gebeten Beobachtungen im fraglichen Zeitraum an der Örtlichkeit rund um den Hauptbahnhof und darüber hinaus sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 0941/506-2888 mitzuteilen.

 

pm/LS