Sechs Jahre Haft für Sextäter

Vergangenen November hatte eine Serie von sexuell motivierten Gewalttaten die Stadt Regensburg in Angst versetzt. Ihnen fielen eine Rentnerin, eine Studentin und eine 55-jährige Frau zum Opfer.

Der 21-Jährige, der die Taten begangen hat, wurde jetzt vor dem Regensburger Landgericht zu sechs Jahren Jugendstrafe verurteilt. Damit ist das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft gefolgt. Unter anderem wurde er wegen sexueller Nötigung in zwei Fällen, einer besonders schweren räuberischen Erpressung und einem besonders schwerer Fall der Vergewaltigung schuldig gesprochen.

Zwar habe das Geständnis des Täters den Opfern eine erneute Aussage erspart und konnte strafmildernd gewertet werden. Strafverschärfend machte das Gericht aber den erheblichen Umfang der Straftaten und die notwendigen erzieherischen Maßnahmen bei dem jungen Mann geltend.

 

SC