© Foto: Sea-Eye

Sea-Eye und Seefuchs retten über 10.000 Menschen vor dem Ertrinken

Der heutige Freitag (16.06.17) markiert für die private Seenotrettungsorganisation Sea-Eye einen weiteren bedeutenden Meilenstein: In nur 15 Monaten seit dem ersten Einsatz im April 2016 gelang den Crews die Rettung von 10.169 Menschen.

In drei Einsätzen am Morgen des 16. Juni hat die Crew von Mission 7 von Sea-Eye 101 Menschen aus akuter Seenot gerettet, und die Mission 3 des Schwesterschiffes Seefuchs versorgt zusammen mit anderen Rettungsschiffen mehrere hundert Flüchtende in ihren seeuntauglichen Booten.

Michael Buschheuer, Gründer von Sea-Eye: „Diese Zahl macht uns stolz und traurig zugleich. Stolz, weil wir es geschafft haben mit einfachsten Mitteln, gestützt alleine auf die freiwillige und selbstlose Mitarbeit von hunderten Menschen, so viel Unglück zu verhindern. Wir sind aber auch raurig, dass so viele Menschen überhaupt in die verzweifelte Situation geraten, eine so lebensgefährliche Flucht übers Meer zu wagen.

 

 

 

PM/MB