© Quelle: Rudolf Heinz

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 85 bei Roding

Bei der Auffahrt zur B85 bei Roding hat sich am gestrigen Nachmittag (06.06.) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Rettungshubschrauber war vor Ort, um die Schwerverletzten in Krankenhäuser zu bringen.

Hier die Pressemeldung der Polizei

Ein heftiger Zusammenstoß nach Vorrangverletzung ereignete sich an der unfallträchtigen Einmündung der Further Straße in die Bundesstraße 85 am Montag um 16.30 Uhr. Ein 19-jähriger Mann aus Roding wollte mit einem Opel Astra auf der Bundesstraße 85 aus Richtung Cham kommend nach links in die Further Straße abbiegen. Hierbei übersah er einen

© Quelle: Rudolf Heinz

entgegenkommenden Iveco Kleintransporter, der von Schwandorf in Richtung Cham fuhr. Der Frontalzusammenstoß war so heftig, dass der Transporter in die angrenzenden Wiese geschleudert wurde.

Zwei Mitfahrerinnen im Opel wurde sehr schwer verletzt mit Rettungshubschrauber in Regensburger Kliniken geflogen. Der ebenfalls schwer verletzte Opel-Fahrer und der leichter verletzte Iveco-Fahrer wurden mit Sanka ins Chamer Krankenhaus eingeliefert. Am Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 1000 Euro. Der Schaden am Iveco beträgt 5000 Euro. Zur Landung der Rettungshubschrauber musste die B 85 komplett gesperrt werden. Die Feuerwehren Roding, Wetterfeld, Pösing und Mitterdorf leiteten den Verkehr über Pösing um. Es kam zu gravierenden Verkehrsbehinderungen auch im Rodinger Stadtgebiet.