© Foto: ratisbona media

Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 bei Regensburg

Am Samstag, gegen 21.30 Uhr, befuhr ein 53-jähriger PKW-Fahrer mit seinem 3 er BMW, schwarz, die BAB A 3 in Regensburg in Fahrtrichtung Nürnberg. Er benutzte den rechten Fahrstreifen. Kurz nach der Anschlussstelle R-Universität kam er aus bislang ungeklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte ca. 5 Meter im Grünstreifen, überschlug sich und prallte mit dem Dach gegen einen Baum, im Anschluss kam der Pkw nach ca. 10 Metern entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf den Rädern im Grünstreifen zum Stehen. Durch Ersthelfer konnte der Fahrer aus dem “rauchenden” Pkw geborgen werden. Mit schwersten Verletzungen und nicht ansprechbar, wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. Es waren mehrere Feuerwehren im Einsatz. Der rechte Fahrsteifen und die AS Universität in Fahrtrichtung Nürnberg waren ca. 30 min bzw. 2 Std. gesperrt. Da nicht auszuschließen war, dass sich noch weitere Personen im Fahrzeug befunden hatten, wurde zur Absuche der näheren Umgebung ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt. Der PKW wurde von einem Abschleppdienst geborgen. An dem älteren PKW entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro. Im Rahmen der Unfallbearbeitung wurde bei dem Fahrer erheblicher Alkoholgeruch wahrgenommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins veranlasst.

 Da nach derzeitigen Stand die Unfallursache noch ungeklärt ist, wird um Mitteilung an die Verkehrspolizeiinspektion Regensburg (Tel. 0941/506-2921) gebeten, wer Angaben zu dem Unfallhergang machen kann.  

 

PM/LH