© Eder

Schwerer Verkehrsunfall: A 93 bei Pentling gesperrt

Schwerer Verkehrsunfall heute morgen auf der A 93 zwischen Regensburg und Bad Abbach.

Gegen 6.45 Uhr befuhr ein in Rosenheim zugelassener Sattelzug die A 93 in Fahrtrichtung München. Zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Süd und Bad Abbach bemerkte der 55-jährige deutsche Fahrer aus bislang nicht bekannten Gründen zu spät, dass sich vor ihm der Verkehr bis zum Stillstand staute und fuhr ungebremst auf den Anhänger eines rumänischen Lkw auf. Der Unfallverursacher schleuderte anschließend in die Grünfläche rechts der Fahrbahn. Die Ladung des rumänischen LKW-Zugs, bestehend aus Heizungselementen, verteilte sich über die gesamte Fahrbahn.

Während der rumänische LKW-Fahrer unverletzt blieb, musste der Unfallverursacher mit nach derzeitigem Stand leichten Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus verbracht werden. Da sich im Zuge der Unfallaufnahme Anhaltspunkte dafür ergaben, dass der Fahrer zum Unfallzeitpunkt unter dem Einfluss von Medikamenten stand, ordnete ein Richter eine Blutentnahme an.

Da beide Fahrzeugkombinationen mit schwerem Gerät geborgen werden müssen, ist die Autobahn in Fahrtrichtung München voll gesperrt, der Verkehr wird an der Anschlussstelle Regensburg-Süd ausgeleitet. Die Vollsperrung dürfte voraussichtlich bis zum frühen Nachmittag (13-14 Uhr) andauern.

Der Sachschaden wird auf rund 140.000 Euro geschätzt.

pm/LS