© Alexander Auer

Schwerer Unfall zwischen Endorf und Laaber

Bei einem schweren Unfall auf der Staatsstraße kurz vor Laaber im Landkreis Regensburg haben am Dienstagnachmittag (6.3) insgesamt drei Personen Verletzungen davongetragen. 

Der Polizeibericht:

Am Dienstag, 06.03., kam es an der Einmündung der Kreisstraße R 17 in die  Staatsstraße 2235, bei Laaber, zu einem schweren Verkehrsunfall. Um 13.45 Uhr fuhr ein 78jähriger Rentner aus Hemau mit seinem Pkw, von Endorf kommend, in Richtung Staatsstraße. Mit im Fahrzeug saß  seine 77jährige Ehefrau. An der Einmündung, an der die Vorfahrt zu gewähren ist, wollte er nach links in Richtung Hinterzhof abbiegen. Dabei übersah er einen aus Richtung Autobahn kommenden Pkw BMW, dessen vorfahrtsberechtigter 47jähriger Fahrer aus Laaber einen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge nicht mehr verhindern konnte. Der Fahrer befand sich alleine im Fahrzeug. Bei dem Unfall wurden alle drei Fahrzeuginsassen schwer verletzt. Sie wurden alle in Regensburger Krankenhäuser eingeliefert. Da bei dem vorfahrtsberechtigten BMW-Fahrer zunächst eine schwerere Verletzung nicht auszuschließen war, wurde die Staatsanwaltschaft eingeschaltet und letztendlich ein Gutachter beauftragt. Mittlerweile befindet sich aber keine der unfallbeteiligten Personen mehr in Lebensgefahr.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von ca. 12000 Euro. Sie wurden sichergestellt und werden technisch untersucht. Zur Bergung der verletzten Fahrzeuginsassen und zur Regelung des Verkehrs wurden die umliegenden Feuerwehren alarmiert.  

Zum Hergang des Unfalls sind Zeugen vorhanden.

 

 

MF