Mann (54) stirbt bei Massenkarambolage auf der B8

Bei einem schweren Unfall auf der B8 zwischen Roith und Wolskofen (Lkr. Regensburg) ist am Mittwochabend gegen 19 Uhr ein 54 Jahre alter Regensburger ums Leben gekommen. Er ist laut Polizei Neutraubling noch an der Unfallstelle verstorben. Weiter sind laut Polizei Neutraubling bei dem Unfall drei Personen zum Teil mittelschwer verletzt worden. Wie es zu dem Crash kommen konnte, ist noch unklar. Möglicherweise war ein missglücktes Überholmanöver der Grund dafür. Die Staatsanwaltschaft Regensburg hat einen Gutachter mit der Klärung der Unfallursache beauftragt. Kamera24-Reporter Felix Bonn berichtete uns am späten Mittwochabend von einem Trümmerfeld, das sich über 300 Meter erstreckt. "Drei Autos sind total zerstört. Von einem Auto wurde sogar der Motorblock herausgerissen."

Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf ca. 30 000 Euro geschätzt.Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde ein Gutachter zur Unfallstelle beordert.
Ein Großaufgebot von Feuerwehr- und Rettungskräften befand sich am Unfallort, darunter 2 Notärzte, drei Rettungsfahrzeuge, sowie die Feuerwehren aus Neutraubling, Mintraching, Wolfskofen, Rosenhof, Pfatter u. Geisling.
Die Bundesstraße 8 war bis in die späten Abendstunden für den Verkehr gesperrt.

Die PI Neutraubling bittet dringend darum, dass sich Zeugen des Unfalles unter der Rufnummer 09401/93020 bei der Dienststelle melden.

MK/Polizeimeldung