Schwarzenfeld: Größerer Polizeieinsatz – Mann in psychischer Ausnahmesituation

Am Ostermontag ereignete sich in Schwarzenfeld infolge einer Bedrohung ein größerer Polizeieinsatz. Ein Mann wurde dabei widerstandslos festgenommen. Verletzt wurde niemand.

Am Ostermontag, 13. April 2020, meldete sich in den Mittagsstunden eine besorgte Frau bei der Polizeiinspektion Schwandorf und teilte mit, dass sich ihr Mann in einer psychischen Ausnahmesituation befinde und Zugriff auf Waffen hätte. Er hätte in diesem Zusammenhang auch bedrohliche Äußerungen gemacht. Daraufhin kam es zu einem größeren Polizeieinsatz in der Viktor-Koch-Straße in Schwarzenfeld, der auch mit kurzzeitigen Verkehrssperren verbunden war.

Der Mann verließ schließlich selbstständig die Wohnung und ließ sich widerstandslos und unbewaffnet von den Einsatzkräften festnehmen. Verletzt wurde niemand. Alarmierte Spezialeinsatzkräfte kamen nicht mehr zum Einsatz. Mehrere Waffen, die der Mann legal besaß, wurden sichergestellt. Zu einer Gefährdung Unbeteiligter kam es zum gegenwärtigen Ermittlungsstand nicht.

Der 55-Jährige wurde im Anschluss einer Fachklinik überstellt und wegen Bedrohung angezeigt. Die Polizeiinspektion Nabburg führt dazu die weiteren Ermittlungen.

Polizeimeldung