Schwarzenfeld: Betrunkener bedroht Lebensgefährtin und Polizeibeamte

Am Donnerstagabend gegen 19.00 Uhr geriet ein amtsbekannter 46jähriger Mann aus Schwarzenfeld mit seiner 34jährigen Lebensgefährtin in Streit. Tatort war ein Lokal in der Bahnhofstraße. Nachdem er dieser und deren Kindern Schläge angedroht hatte wurde die Polizei verständigt. Das Auftauchen der Ordnungshüter beeindruckte den Mann keineswegs. Nachdem er die Durchsuchung seiner Person verweigerte bedrohte er die Beamten zudem mit erhobenen Fäusten und drohte ihnen Schläge an.

Er konnte überwältig und zu Boden gebracht werden. Nachdem ihm Handfesseln angelegt wurden trat er mit den Füßen in Richtung einer Beamtin. Zudem sprach er Beleidigungen der übelsten Art gegen die Beamten aus. Er wurde zur PI Amberg verbracht und dort ausgenüchtert. Ein Alkotest ergab den stolzen Wert von über 2 Promille. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Amberg wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Aggressor selbst wurde bei dem Einsatz leicht verletzt, die Beamten blieben zum Glück unverletzt.

Ihm wurde zudem ein Kontaktverbot ausgesprochen. Dies hinderte den Mann jedoch nicht daran am folgenden Tag gegen 20.00 Uhr erneut bei seiner Lebensgefährtin aufzutauchen. Nachdem er einem polizeilichen Platzverweis nicht nachkam, wurde er erneut in Gewahrsam genommen. So endete auch die Freitagnacht, ebenso wie die vorangegangen Nacht für ihn in einer Arrestzelle der Polizei. Er wird sich bald wegen Bedrohung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Beleidigung vor Gericht verantworten müssen.

 

Pressemitteilung der PI Nabburg