Schwandorf: Widerstand und Körperverletzung während Ausgangssperre

Am Samstag gegen 01:00 Uhr wurde eine alkoholisierte hilflose Person in der Daimlerstraße in Schwandorf mitgeteilt. Vor Ort konnte der stark alkoholisierte 25-jährige Schwandorfer und dessen Begleiter festgestellt werden.

Beim Erblicken der Streifenbesatzung versuchte der 25-jährige Beschuldigte zu fliehen und konnte durch die Polizeibeamten verfolgt und festgehalten werden. Während des Vorgangs beleidigte dieser die eingesetzten Polizeibeamten und leistete Widerstand gegen die Festnahme.

Außerdem stellte sich heraus, dass der 25-jährige seinem Begleiter bereits einen Faustschlag verpasst hatte. Aufgrund der begangenen Straftaten und der starken Alkoholisierung wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Amberg eine Blutentnahme im Krankenhaus Schwandorf durchgeführt. Nach erfolgter Sachbearbeitung wurde der Beschuldigte in polizeilichen Gewahrsam genommen und durfte in den Hafträumen der Polizeiinspektion Schwandorf seinen Rausch ausschlafen.

Gegen den jungen Mann wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet. Außerdem verstieß der junge Mann gegen die nächtliche Ausgangssperre. Die eingesetzten Polizisten blieben unverletzt. Der Begleiter des Beschuldigten wurde leicht verletzt.

(Pressemitteilung der PI Schwandorf)