© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Schwandorf: 71-Jähriger stirbt im Klausensee

Ein 71 Jahre alter Mann ist am Dienstagabend in Schwandorf tot aus dem Klauensee geborgen worden. Der Mann war in dem See schwimmen gegangen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Eine Bekannte verlor ihn wenige Minuten, nachdem er ins Wasser gegangen war, aus den Augen und alarmierte die Rettungskräfte.

Eine halbe Stunde später fand die Wasserwacht den leblosen Körper an der Wasseroberfläche treibend. Die Reanimationsversuche eines Notarztes blieben erfolglos.

dpa

Der Polizeibericht

 Am Dienstagabend wurde ein 71jähriger Schwandorfer leblos im Klausensee aufgefunden. Trotz Wiederbelebungsmaßnahmen verstarb der Mann noch vor Ort.

Am 11.08.2020, gegen 18.15 Uhr, begab sich der 71Jährige zum Schwimmen in den Klausensee. Als ihn eine Bekannte nach wenigen Minuten nicht mehr sehen konnte, wurden die Rettungskräfte alarmiert. Durch die Wasserwacht wurde der Mann gegen 18.45 Uhr leblos im Wasser treibend aufgefunden und an Land gebracht. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen durch Notarzt und Rettungsdienst verstarb der 71Jährige.

Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen des Unfalles führt die Kriminalpolizeiinspektion Amberg.

Polizeimeldung