Schuss auf Polizisten – Sechs Jahre Haft

Vor dem Regensburger Landgericht wurde heute ein 45-jähriger Mann zu sechs Jahren Haft verurteilt. Der Maler und Lackierer aus Regensburg wurde des versuchten Totschlags schuldig gesprochen, nachdem er auf einen Polizisten geschossen hatte. Der Vorsitzende Richter Werner Ebner, sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte ganz gezielt auf einen Polizisten geschossen hatte. Der Beamte hatte sich gerade noch hinter den Streifenwagen retten können. Die Kugel verfehlte ihn nur um einen halben Meter. Die Beamten waren zuvor von der Ehefrau alamiert worden, da sie Angst um ihre Tochter hatte, weil sich ihr Ehemann auf dem Dachboden mit einem Gewehr verschanzt hatte.