Schorndorf: Funkenflug steckt Einfamilienhaus in Brand – eine Person verletzt

Funkenflug dürfte am Samstagnachmittag Schuld für einen Brand eines Einfamilienhauses in Schorndorf gewesen sein.

Hier die Pressemitteilung der PI Roding

Am Samstag, den 23.01.2021, in den Nachmittagsstunden entzündete ein 68-jähriger Mann in Schorndorf, OT Knöbling, einen Holzofen in einem Anbau (Ferienwohnung) und verließ anschließend das Grundstück, um mit dem Hund spazieren zu gehen. Gegen 15.30 Uhr bemerkte die 69-jährige Lebensgefährtin des Mannes, welche sich im angrenzenden Haupthaus befand, Rauchentwicklung aus dem Anbau und versuchte daraufhin den Brand noch zu löschen, was jedoch misslang.

Dabei zog sie sich eine leichte Rauchvergiftung zu und kam mit dem hinzugerufenen BRK ins Krankenhaus nach Cham.

Der Brand dürfte aufgrund Funkenflug o. ä. auf eine in unmittelbarer Nähe zum Ofen stehenden Couch ausgelöst worden zu sein, welche zu brennen begann und auf das gesamte Gebäude übergriff.

Der Sachschaden beläuft sich dabei auf ca. 130.000,- Euro.

Die alarmierten Feuerwehren aus Cham, Roding, Schorndorf, Thierling, Neuhaus, Loifling, Altenmarkt und Sattelbogen hatten das Feuer schnell unter Kontrolle und konnten ein Übergreifen auf das angrenzende Haupthaus verhindern.

PM