Am Donnerstagabend ist eine Frau am „Kletterblock“ in Schönhofen abgestürzt und hat sich schwere Verletzungen zugezogen. Es besteht keine Lebensgefahr.

In den frühen Abendstunden des Donnerstag ist eine erfahrene Klettersportlerin am sogenannten „Kletterblock“ aus noch nicht bekannter Ursache abgestürzt. Die im nord-östlichen Landkreis Regensburg wohnende 30 Jährige Frau erlitt dabei schwere Wirbelsäulen- und Kopfverletzungen. Sie wurde nach einer ersten notärztlichen Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Regensburger Krankenhaus gebracht. Nach heutiger Erkenntnis besteht keine Lebensgefahr.

Der für Kletterunfälle spezialisierte Sachbearbeiter bei der Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen bereits vor Ort aufgenommen.

PM/MF