© Pressefoto Giovanni Gastel

Schlossfestspiele: Zucchero kommt!

Italo-Superstar ZUCCHERO kommt am 18. Juli 2017 in das Fürstliche Schloss – das teilte Festspielveranstalter Reinhard Söll heute mit: „Wir arbeiten schon lange an einer spektakulären ‚Notte Italiana‘. Dass jetzt Zucchero kommt, ist natürlich ein richtiger Coup für die Festspiele! “

Gleich 11 Mal (!) hintereinander hat Zucchero in diesem Sommer die 20.000 Besucher fassende Arena von Verona ausverkauft, und er ist mit mehr als 60 Millionen verkaufter Alben Italiens erfolgreichster internationaler Star. Im Verlauf seiner über 30-jährigen Karriere verkaufte Zucchero nicht nur zig-Millionen Alben sondern  erreichte alleine in seiner italienischen Heimat 13 Mal Platz eins der Charts. Über die Jahre arbeitete er unter anderem mit Sting, Eric Clapton, Miles Davis, Ray Charles, BB King, Iggy Pop und Luciano Pavarotti. Er trat auf Einladung von Queen beim Tribute-Konzert für Freddie Mercury auf, war für einen Grammy nominiert, gastierte als erster westlicher Musiker nach dem Fall der Mauer im Kreml und spielte 2012 vor 100.000 Besuchern in Havanna, Kuba. Man könnte das ewig so weiterführen.

Wenn Zucchero ruft, kommen die größten Stars der Welt. Sein aktuelles Platinalbum „Black Cat“ spricht diesbezüglich Bände: Produziert hat Zucchero das Werk mit drei der renommiertesten US-Produzenten aller Zeiten, nämlich Don Was (Rolling Stones, Iggy Pop), Brendan O’Brien (Bruce Springsteen, Pearl Jam) und T Bone Burnett (Bob Dylan, Elvis Costello). Bei zwei Songs unterstützte Ex-Dire-Straits-Mann Mark Knopfler Zucchero an der Gitarre, den Song „Streets Of Surrender (S.O.S.)“ schrieb er gemeinsam mit keinem Geringeren als Bono von U2.

Nach einer umjubelten Welttournee steht „Black Cat“ auch im Zentrum seines Festspielauftritts in Regensburg – wobei seine Top-Hits wie „Baila“, „Diavolo In Me“, „Miserere“ oder „Senza Una Donna“ nicht fehlen werden.

Der Kartenvorverkauf beginnt ab Freitag, 10:00 Uhr unter www.odeon-concerte.de , telefonisch im Festspielbüro unter Tel. (0941) 29 60 00 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen

 

Weitere Höhepunkte der Festspiele werden Anfang Dezember bekannt gegeben, das Gesamtprogramm dann im März/April 2017.

 

Pressemitteilung/MF