Schlägerei unter Kumpels – mit Bezug zu möglichem Raubgeschehen in Regensburg?

In den späten Abendstunden des Freitags (23.03.) wurde die Polizei in Regensburg über eine Schlägerei in der Regensburger Innenstadt informiert. Zwei Bekannte sind sich in wohl in die Haare geraten. Bei einem der Beteiligten wurde der Geldbeutel des Kontrahenten aufgefunden.

Gegen 23:30 Uhr hat ein 29-jähriger Mann aus Arzberg (Lkr. Wunsiedel) mehrfach auf einen 35-Jährigen aus Furth im Wald eingeschlagen, so ein Mitteiler. Die Streife die zum Tatort „Zur schönen Gelegenheit‘“ beordert wurde, stellte die Beteiligten auch fest. Beide waren nicht unerheblich alkoholisiert, so dass die Aufklärung des Geschehens nicht ganz einfach ist.

Dass bei dem Aggressor der Geldbeutel des Kumpels festzustellen war, erklärte dieser damit, dass er diesen nur zum Schutz vor fremden Zugriff für seinen Freund aufbewahre. Zu guter Letzt wurde noch festgestellt, dass gegen den vermeintlichen Schläger ein Haftbefehl bestand, der dann auch gleich vollzogen wurde.

Um den Sachverhalt nun im Detail aufzuklären, bittet die Kriminalpolizei Regensburg um Hinweise aus der Öffentlichkeit. Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet und kann hierzu Angaben machen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 0941/506-2888 entgegengenommen.

pm/LS