Schierling: Versuchter Enkeltrick

Gestern zur Mittagszeit sollte eine betagte Seniorin um Ihr Erspartes gebracht werden. Der Anruf bei ihr zuhause kam dieses Mal nicht von einer angeblichen Enkelin, sondern einer angeblichen Nichte, die einen vierstelligen Betrag im Zusammenhang mit dem Kauf einer Wohnung benötigte.

Die Seniorin reagierte jedoch clever und verständigte Ihre Angehörigen, die sich wiederum an die Polizei wandten. Somit konnte ein finanzieller Schaden verhindert werden. In diesem Zusammenhang wird erneut und eindringlich darauf hingewiesen, bei derartigen telefonischen Anfragen immer mit einem möglichen Betrugsversuch zu rechnen und sofort Familienangehörige und die Polizei zu verständigen.

Polizeimeldung