Schierling: Trinkwasser weiterhin abkochen!

Das Trinkwasser der Wasserversorgung Schierling, Mannsdorf sowie Unter- und Oberlaiching wird derzeit gechlort und ist vor dem Genuss weiterhin abzukochen. Die Ursache ist noch unklar, ein im Netz befindliches Be-und Entlüftungsventil in der Zuleitung zum Hochbehälter wird derzeit als Auslöser vermutet. Auf Anordnung des staatlichen Gesundheitsamtes Regensburg wird aus Sicherheitsgründen weiterhin das Trinkwasser durch Zugabe von Chlor desinfiziert.

Die Auswertung der letzten Proben stimmen die Verantwortlichen positiv:
Wurden bei der routinemäßigen Beprobung im Hochbehälter Mannsdorf am Montag, 24.07.2017 (Prüfbericht (= PB) vom Donnerstag, 27.07.2017) 63 coliforme Keime und 3 Enterokokken nachgewiesen, waren es bei der 2. Beprobung durch ein akkreditiertes Trinkwasserlabor am Donnerstag, 27.07.2017 (PB vom Samstag, 29.07.2017) nur noch 9 Stück. Die Enterokokken waren am Donnerstag gänzlich verschwunden.

Zugleich wurden auch Proben am Ortsnetz genommen. Die weiteren Beprobungen brachten folgende Ergebnisse:
Mo, 24.07.2017 (PB vom Do, 27.07.2017): 27 coliforme Keime und E. coli Wert 0
Do, 27.07.2017 (PB vom Sa, 29.07.2017): 14 coliforme Keime und E. coli Wert 5.

Trotz der positiven Aussichten müssen die Kunden weiter Geduld beweisen. Das staatliche Gesundheitsamt vermutet, dass wohl über einen Zeitraum von insgesamt drei Wochen gechlort werden muss, so dass die derzeitige Situation noch etwa gut zweieinhalb Wochen bestehen bleibt. Man will sicher gehen, dass das Trinkwasser wieder völlig bakterienfrei wird.

Der Markt Schierling bittet die Kunden um Verständnis!

MF/Mitteilung Markt Schierling