© Regierung von Niederbayern

Schattenseiten des schönen Wetters: Waldbrandgefahr steigt

Mit den nahezu sommerlichen Temperaturen steigt in Bayern auch das Risiko für Brände in Wald und Flur. Der Deutsche Wetterdienst teilte auf seiner Internetseite mit, dass das witterungsbedingte Feuerrisiko für Grasland am Samstag und Sonntag bayernweit die Gefährdungsstufe 4 von 5 erreicht. Die Gefahr für Waldbrände erreicht am Samstag in weiten Teilen Unter- und Mittelfrankens sowie in der Oberpfalz die Stufe 3 von 5. Am Sonntag sind zudem auch die nördlichen Ausläufer Schwabens, Ober- und Niederbayerns betroffen. Örtlich gilt sogar die zweithöchste Warnstufe. Zu Beginn der Woche rechnet der Wetterdienst wegen zunehmender Regenschauer mit einem Abklingen der Brandgefahr.

 

dpa