Sandharlanden: Kind von Lastwagen erfasst – leicht verletzt

Update 2, 10.11: Mittlerweile gibt es eine ausführliche Meldung der Polizei.

Wie bereits gestern (09.11.15) durch die Polizeiinspektion Kelheim mit Sonderpressemeldung berichtet, fand gestern um 12.30 h in Sandharlanden in der Harlanderstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem 6-jährigen Schulbuben statt.

Die Unfallermittlungen ergaben, dass der 6-jährige Schuljunge an der Haltestelle in die Harlanderstraße aus dem Schulbus ausstieg. Nachdem der Schulbus bereits anfuhr, lief der Bub über die Straße, um auf die andere Straßenseite zu gelangen. Hierbei wurde er von einem vorbeifahrenden Lkw, Fahrer ein 50-jähriger Mann, erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Der Schulbub wurde mit dem Hubschrauber ins Uniklinikum verbracht.

Wie sich später herausstellte, stellten sich die Verletzungen des Jungen als nicht so gravierend heraus, wie zunächst angenommen. Er zog sich neben Abschürfungen und Prellungen, auch eine mittelschwere Verletzung im Kopfbereich zu. Gemäß den Umständen kann festgestellt werden, dass der Bub viel Glück im Unglück hatte.

 

Update, 10.11: Laut aktuellen Informationen aus Kelheim wurde der 6 Jahre alte Junge durch den Unfall nur leicht verletzt. Das Kind erlitt keine Knochenbrüche, durch den Unfall wurde es im Gesichtsbereich verletzt.

 

Ursprüngliche Meldung:

Die Polizei in Kelheim berichtet von einem Verkehrsunfall in Sandharlanden (Landkreis Kelheim), bei dem ein Lastwagen ein Schulkind erfasst hat:

Ein 6-jähriges Schulkind überquerte heute, am 09.11.15 um ca. 12.30 h an der Schulbushaltestelle in der Harlandener Str. die Fahrbahn. Ein vorbeifahrender LKW erfasste dabei das Schulkind. Das Kind wurde mit dem Rettungswagen in die Goldbergklinik Kelheim verbracht. Die Unfallaufnahme ist noch im Gang, nähere Angaben können derzeit noch nicht gemacht werden.

PM/MF