© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Sabotage vor Sonnenblumenwettbewerb für Kinder: Pflanzen eingegangen

Nach einem fairem Wettkampf schaut es vor einem Sonnenblumenwettbewerb für Kinder in der Oberpfalz nicht aus: Unbekannte haben in einem Garten in Barbing (Landkreis Regensburg) eine Chemikalie über Sonnenblumen geschüttet.

Die Gewächse und weitere Pflanzen seien eingegangen, teilte die Polizei am Samstag mit. Die ruinierten Sonnenblumen waren den Besitzern des Gartens am Freitag aufgefallen. Sie erstatteten Anzeige. Zur Flüssigkeit machte die Polizei keine Angaben. Die Sabotage stehe offenbar im Zusammenhang mit einem Sonnenblumenwettbewerb für Kinder, der demnächst in der Gemeinde stattfinden soll.

 

Der Polizeibericht:

Im Zeitraum von 01.09.2019, 21:00 Uhr bis 06.09.2019, 7:00 Uhr hat jemand in 93092 Barbing, Sarching, Obere Dorfstraße in einem privaten Garten die dort gewachsenen Sonnenblumen mit einer schädlichen Flüssigkeit behandelt, so dass die Sonnenblumen und umliegenden Pflanzen im Garten eingegangen sind. Um welche Chemikalie es sich handelte, ist bisher unklar und Gegenstand der Ermittlungen. Hintergrund ist möglicherweise der in der Gemeinde bevorstehende Sonnenblumenwettbewerb für Kinder. Wer in diesem Zusammenhang Hinweise geben kann oder selbst geschädigt wurde, soll sich mit der Polizeiinspektion Neutraubling unter 09401/930-20 in Verbindung setzen.

Polizeimeldung/dpa