Saaler Daniel Drescher gewinnt über 1 Million Euro beim Online-Poker

Nach dem Finale der World Championship of Online Poker (WCOOP) dürfen sich drei Deutsche auf dem Siegertreppchen sehen. Platz zwei von insgesamt 2133 Turnierteilnehmern und ein Preisgeld von über einer Million Euro erhielt dabei der Saaler Daniel „Allanon85“ Drescher.

 Der 28-jährige Saaler Drescher kann zufrieden sein: Mit 1.415.238,66 US-$ (über 1.045.000 €) durfte er nur unwesentlich weniger als der Erstplatzierte mit aus dem Turnier nehmen. Drescher ist dabei kein Unbekannter in der Onlinepoker-Welt: Bereits 2008 gewann er das wichtige Turnier „Sunday Million“ und holte 177.000 US-$ (über 130.000 €). 2009 entschied er das „Super Tuesday“ mit einem Preisgeld von knapp 100.000 US-$ (etwa 75.000 €) für sich. Auch bei einigen weiteren Veranstaltungen war er am Finaltisch mit von der Partie. Die Pokerseite „Hochgepokert“ bezeichnete das gestrige Turnier als „das große Comeback“ Dreschers. Insgesamt war der WCOOP-Payout für Drescher damit der mit Abstand größte Gewinn, den er bisher holen konnte.

 Die WCOOP wurde in Anlehnung an die Poker-Weltmeisterschaft WSOP („World Series of Poker“) 2002 zum ersten Mal veranstaltet und ist mittlerweile das größte Online-Poker-Turnier der Welt. Derzeit nehmen die USA mit großem Abstand den Platz eins der WCOOP-Meister ein, während Deutschland sich mit Platz fünf begnügen muss. Mit dem Spieler „PlayinWasted“ hat Deutschland jetzt einen Onlinepoker-Meister mehr. Auch Platz drei und Platz neun am gingen an Deutsche, so dass beim diesjährigen WCOOP insgesamt vier deutsche am Finaltisch saßen.

 

SC