© Jonas Fritsch

RVV: Neue Fahrpreise zum 1. Januar und neues Ticket-Angebot

Der Regensburger Verkehrsverbund (RVV) teilt mit, dass die Ticketpreise zum 1. Januar 2021 im Durchschnitt steigen werden. Der Aufsichtsrat hat eine Preisanhebung um durchschnittlich 2,5 Prozent beschlossen. Allerdings werden nicht alle Tickets teurer. Die Preise für Streifen-Tickets bleiben zum Beispiel unverändert. Ebenso die Preise für das Job-Ticket. 

Zudem hat der RVV ein neues Angebot für alle Kunden, die zum Beispiel häufiger im Home-Office arbeiten: Ein neues 50-Streifen-Ticket, das auch mit dem Handy nutzbar ist.

Die Mitteilung des RVV

Der Aufsichtsrat des Regensburger Verkehrsverbundes hat beschlossen, die Ticketpreise zum 1. Januar 2021 um durchschnittlich 2,5 % anzuheben. „Die Kosten für Betrieb und Ausbau des ÖPNV-Angebotes steigen auch im Jahr 2021 deutlich. Diese Ausgaben werden durch eine moderate Preiserhöhung von 2,5 % zumindest teilweise kompensiert, damit auch zukünftig wichtige Maßnahmen zur Erweiterung des Angebotes finanziert werden können.“, so Kai Müller-Eberstein, Geschäftsführer des RVV.

 

Ausgewählte Tarifanpassungen:

  • Die Preise der Streifen-Tickets bleiben unverändert, so dass z.B. der Preis für eine Fahrt in der Stadt Regensburg mit dem Streifen-Ticket im Vorverkauf weiterhin bei 2,00 EUR bleibt.
  • Der Preis des Einzel-Tickets für Preisstufe 1 im Vorverkauf (z.B. über die RVV-App) wird um 10 Cent auf künftig 2,60 EUR erhöht.
  • Die Preise für die Tages-Tickets für 2 Personen, z.B. für die Preisstufe 2, werden von 5,00 EUR auf 5,50 EUR erhöht.
  • Die Preise für die Job-Tickets bleiben unverändert.
  • Das klassische Jahres-Abo (Normalpreis) wird um rund 1 % erhöht.

Mit der Einführung eines 50-Streifen-Tickets über die RVV-App reagiert der RVV auf Veränderungen in der heutigen Arbeitswelt. Viele Arbeitnehmer wechseln mittlerweile tageweise zwischen Home-Office und Arbeitsstätte:

Fahren RVV-Kunden nur an einem oder maximal zwei Tagen zu ihrer Arbeitsstätte und arbeiten den Rest der Woche von Zuhause aus, sind sie mit dem neuen 50-Streifen-Ticket meist günstiger unterwegs als mit einer Zeitkarte. Das neue Ticketangebot ist als Handy-Ticket über die RVV-App erhältlich: Es bietet für einen Preis von 45,00 EUR ein Guthaben von 50 Streifen, das im gesamten RVV-Gebiet flexibel genutzt werden kann.

Ein Preisbeispiel zum 50-Streifen-Ticket: Ein Arbeitnehmer aus Neutraubling arbeitet an drei Tagen in der Woche im Home-Office und fährt an den beiden übrigen Tagen ins Büro nach Regensburg. Nutzt er das neue 50-StreifenTicket auf seinem Handy, kosten Hin- und Rückfahrt je Bürotag insgesamt 5,40 EUR – mit einem Monats-Ticket wären es umgerechnet rund 7,60 EUR.

Ab einem dritten Bürotag pro Woche ist jedoch nach wie vor das Jahres-Abonnement „12 zu 9“ empfehlenswert: Hin- und Rückweg mit dem Abo kosten dann umgerechnet nur 3,80 EUR je Bürotag.

Weitere Infos und Preisvergleiche der verschiedenen Ticketangebote wird der RVV in Kürze unter www.rvv.de/50Streifen veröffentlichen.

Pressemitteilung / MF