Rund 840.000 für den Landkreis Cham

Insgesamt rund 840.000 Euro an Fördermitteln aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Stadtumbau“ kommen in diesem Jahr Projekten im Landkreis Cham zugute. Das teilt der Landtagsabgeordnete Gerhard Hopp (CSU) auf seiner Hompage mit.

Konkret werden foglende Maßnahmen unterstützt:

  • 540.000 Euro für den Altstadtbereich von Furth im Wald
  • 180.000 Euro für den Ortskern von Rötzer
  • 60.000 Euro für den Ortskern von Falkenstein
  • 30.000 Euro für die Innenstadt und Hohen-Bogen-Kaserne in Bad Kötzting
  • 30.000 Euro für die Altstadt von Waldmünchen

 

„Ein Signal sowohl für die Kommunen alas auch die Bauwirtschaft“

 

„Bayernweit stehen im Stadtumbauprogramm 2018 insgesamt 146 Gemeinden Fördermittel in Höhe von mehr als 70 Millionen Euro zur Verfügung. Zusammen mit den Investitionen der Gemeinden ergibt sich damit ein Gesamtinvestitionsvolumen von fast 95 Millionen Euro. Wesentliche Förderschwerpunkte sind 2018 auch wieder die bauliche Anpassung der städtischen Infrastruktur, die Wiedernutzung von Brachflächen, die Verbesserung des öffentlichen Raums und die Erhaltung von Gebäuden mit baukultureller Bedeutung.“ Gerhard Hopp, CSU, Landtagsabgeordneter

Gerhard Hopp bedankt sich bei Bauministerin Ilse Aigner und dem Bundestagsabgeordneten Karl Holmeier für die Unterstützung bei den Maßnahmen im Landkreis Cham. Der nachdrückliche Einsatz auf Landes- und Bundesebene habe sich ausgezahlt.