Rücksichtslos, ohne Führerschein und betrunken durch Regensburg

In der Nacht auf den heutigen Samstag (05.08.) flüchtete ein betrunkener PKW-Fahrer vor der Polizei. Zuvor hätte er sich einer Verkehrskontrolle unterziehen müssen.

Die Streife der Polizeiinspektion Regensburg Süd wollte den 23-Jährigen in der Bajuwarenstraße aufhalten als der BMW-Fahrer beschleunigte und versuchte, die Beamten abzuschütteln.

Bei seinem Fluchtversuch über die Hermann-Geib-Straße in Richtung Innenstadt missachtete der junge Mann rote Ampeln und beschleunigte auf Geschwindigkeiten von über 100km/h.

Wie die Polizei mitteilt, endetete die Fahrt glimpflich. Das Fahrzeug blieb in der Weißenburger Straße defekt liegen. Dort konnte der Fahrer schließlich festgenommen werden. Ein Atemalkohltest ergab einen Alkoholwert von über einer Promille. Zudem war der junge Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Die Polizei Regensburg Süd bittet Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrt gefährdet oder geschädigt wurden, sich unter der 0941/506-2121 oder persönlich bei der Dienststelle zu melden.

 

pm/LS