Rückkehr des G9: Das sind die Vor- und Nachteile des (alten) neuen Schulsystems

Für die Schüler steht in Kürze die schönste Zeit des Jahres an: Die Sommerferien. Sechs Wochen Pause, bevor Mitte September wieder gelernt werden muss. Doch das wird nicht mehr nach dem üblichen Prozedere des achtstufigen Gymnasiums ablaufen. Im April hat der Freistaat Bayern die Rückkehr zum G9 beschlossen. Für Viele ist das eine Erleichterung, denn so verteilt sich der zu erlernende Stoff auf eine zusätzliche - nämlich die 13. - Jahrgangsstufe.

Doch mit dem neunstufigen Schulsystem, das es bis 2004 in Bayern gab, ist dieses neue G9 nicht zu vergleichen. Wir geben Ihnen einen Überblick über die aktuelle Situation, haben aber auch Stimmen von der Eltern- bzw. Lehrerseite eingefangen. Dabei ist nicht Jeder restlos zufrieden mit dem neuen G9.

 

Ein Überblick: So wird das neue G9 aussehen

 

 

Umfrage: Das sagen die Eltern der neuen Fünftklässler dazu

 

 

Clement Utz, Schulleiter am AAG in Regensburg, über das neue Schulsystem

 

 

IM/LH